infowars.com: Der ukrainische Präsidentenberater Alexej Arestowitsch kritisierte mit obszönen Worten diejenigen im Westen, die Kiew drängen, einen Teil des ukrainischen Territoriums an Russland abzutreten, um des Friedens willen.

„Fk euch selbst mit solchen Vorschlägen, ihr dummen Fks, um ukrainisches Territorium ein wenig zu tauschen! Seid ihr völlig verrückt? Unsere Kinder sterben, Soldaten halten Granaten mit ihren eigenen Körpern auf, und sie sagen uns, wie wir unsere Territorien opfern sollen. Das wird niemals passieren“, sagte Arestowitsch am Mittwoch in einem Interview.

Arestowitsch kritisierte die Logik der „blökenden“ Stimmen, die die Ukraine ermutigen, „ihren Appetit zu zügeln“ und Russland die Gebiete zu überlassen, die es angeblich haben will, da dies Kiew erlauben würde, „einen umfassenden Frieden zu schaffen und zur Tagesordnung überzugehen“.

Ein weiterer Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenskij, Michail Podoliak, wandte sich am Mittwoch auf Telegramm an die „pro-russischen Lobbyisten in Europa“.

„Wir verkaufen weder unsere Bürger noch unsere Territorien oder unsere Souveränität. Das ist eine klare rote Linie. Die ukrainische Gesellschaft hat einen schrecklichen Preis gezahlt und wird niemandem erlauben, auch nur einen Schritt in diese Richtung zu tun – keiner Regierung und keinem Land“, sagte Podoliak.

Zwar wolle niemand eine lange Militäraktion oder eine Lebensmittelkrise, aber „der kürzeste Weg, den Krieg zu beenden, sind Waffen, Sanktionen und finanzielle Unterstützung für die Ukraine“, argumentierte er.

„Die Ukrainer haben Kiew verteidigt, drei Regionen befreit und sind dabei, die Befreiung der vierten Region abzuschließen. Heute bieten uns die gleichen Leute an, Russland den Osten und den Süden zu überlassen. Vielen Dank für den Ratschlag, aber wir werden wahrscheinlich zu den Waffen greifen“, sagte der Berater.

Die Äußerungen von Arestowitsch und Podoliak folgen auf die Rede des ehemaligen US-Außenministers Henry Kissinger auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos am Montag. Kissinger forderte die Ukraine auf, rasch Frieden zu schließen und eine Rückkehr zu den Verhältnissen vor Februar anzustreben.

Die Ukraine hat darauf bestanden, dass sie keinen Friedensvorschlägen zustimmen wird, die ihre Grenzen von vor 2014 nicht respektieren.

Moskau hat deutlich gemacht, dass die Unabhängigkeit der Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie der Status der Krim als russische Region nicht zur Diskussion stehen.

Russland griff den Nachbarstaat Ende Februar an, nachdem die Ukraine die 2014 unterzeichneten Minsker Vereinbarungen nicht umgesetzt und Moskau die Donbass-Republiken Donezk und Lugansk schließlich anerkannt hatte. Mit den von Deutschland und Frankreich vermittelten Protokollen sollte den abtrünnigen Regionen ein Sonderstatus innerhalb des ukrainischen Staates verliehen werden.

Der Kreml hat seitdem gefordert, dass die Ukraine sich offiziell als neutrales Land erklärt, das niemals dem von den USA geführten NATO-Militärblock beitreten wird. Kiew beharrt darauf, dass die russische Offensive völlig unprovoziert war, und hat Behauptungen zurückgewiesen, es plane, die beiden Republiken mit Gewalt zurückzuerobern.

QUELLE: ‘GO F**K YOURSELVES’, ZELENSKY OFFICE TELLS WESTERN OFFICIALS

By Rumi