LOADING

Suchen

RNA-Impfstoff gegen SARS-CoV-2, nein danke!

Neuste Meldungen

RNA-Impfstoff gegen SARS-CoV-2, nein danke!

Teilen

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat Regierungen um den gesamten Globus im Gleichschritt in den Panikmodus verfallen lassen. Sind Impfstoffe tatsächlich die Lösung gegen das durch SARS-CoV-2 ausgelöste COVID-19 und welche Gefahren bergen eigentlich RNA-Impfstoffe?

Von SARS-CoV-2-Impfstoffen, Impfzertifikaten und dem Zerfall der Freiheit

Nicht nur die weltweiten Regierungschefs, auch ihre wissenschaftlichen Berater plappern fleißig nach, was Impffanatiker Bill Gates als die einzige Lösung gegen SARS-CoV-2 sieht – nämlich die gesamte Weltbevölkerung mit einer kaum überprüften neuen Technologie zu impfen. Neben RNA-Impfstoffen fördert Gates auch die Entwicklung von DNA-Impfstoffen, welche noch weit kritischer sein könnten: DNA-Impfstoffe bestehen nämlich wie das menschliche Erbgut aus doppelsträngigen Erbgutbausteinen und könnten deshalb theoretisch auch in das menschliche Genom eingebaut werden.

Welche Auswirkungen so ein Einbau hätte, ist völlig unklar, denn wir wissen nicht, an welcher Stelle im Genom er stattfinden würde. Würde so ein Einbau beispielsweise ein wichtiges Gen zerreißen, wären schwere Schäden die Folge. Derartige Impfstoffe, egal ob RNA oder DNA, müssten also viel genauer geprüft werden und nicht weniger, wie aktuell einstimmig von bestimmten Individuen gefordert wird.

Was ist los in dieser Welt, was ist los in unserer Gesellschaft, wo bleibt der Aufschrei in der Wissenschaft? Ist jetzt weltweit der Wahnsinn ausgebrochen? Weshalb gibt es keine Gegenwehr und keine kritischen Fragen in der Bevölkerung, wenn Gates im öffentlich-rechtlichen TV fast zehn Minuten Werbezeit für seine Impfkampagne bekommt? Weshalb wird nicht hinterfragt, was dieser Mann tatsächlich im Schilde führt, wenn er öffentlich mantraartig seine Forderung wiederholt, die gesamte Menschheit impfen zu wollen?

Warum werden kritische und skeptische Stimmen wie Ken JebsenBodo SchiffmannWolfgang WodargSucharit Bhakdi und viele mehr diffamiert und als Spinner vorgeführt. Was ist los mit euch, Leute? Fast könnte man meinen, wir würden von der Pest bedroht, doch weit gefehlt, die “tödliche” Gefahr geht von etwas so Unspektakulärem wie einem Coronavirus aus, das uns völlig zu Unrecht als ein Killervirus verkauft wird.

Mir wird Angst und Bange, wenn ich mir vorstelle, was hier passieren würde, wenn wir einer wirklichen Bedrohung gegenüberstünden.

Hört man die Warnungen, die Medien und Politdarsteller tagaus tagein über uns ausschütten, glaubt man sich wahrlich in ein Irrenhaus versetzt. Es geht sogar soweit, dass uns gedroht wird, wir könnten erst wieder zu einem “normalen” Leben zurückkehren, wenn ein Impfstoff entwickelt wäre und dieser der gesamten Weltbevölkerung, einschließlich uns, verabreicht worden wäre.

Sogar von einem digitalen Corona-Gesundheitszertifikat, dass möglicherweise in unsere Pässe integriert werden soll und auf das nicht nur Politik und Ärzte, sondern auch Fluggesellschaften und andere Geschäftsbranchen Zugriff bekommen könnten, ist bereits die Rede. Das „White Paper“ dazu findet sich unten in den Quellen. Am 15. Mai 2020 soll über Änderungen im Infektionsschutz-Gesetz abgestimmt werden, die bedenklich stimmen und eine Gefahr für unsere Freiheit bedeuten könnten. Interessierte finden die Änderungsvorschläge für das Infektionsschutz-Gesetz auf dem Portal Frag den Staat.

Normopathie anstelle der Forderung von Grundrechten

Der Irrsinn, den Joachim Maaz folgerichtig als Normopathie bezeichnet, hat bereits einen Großteil der Bevölkerung erfasst und scheint mit jedem Tag eine Steigerung zu erfahren.

Dass derartige Forderungen nicht mit unseren Grundrechten wie dem Recht auf Selbstbestimmung und dem Recht auf körperliche Unversehrtheit vereinbar sind, scheint in Deutschland kaum Jemanden zu stören, denn der nötige Aufschrei blieb bisher bis auf wenige Ausnahmen aus. Im Gegenteil, es gibt Menschen in diesem unserem Lande, die einen Impfstoff geradezu herbeisehnen, damit ja nur endlich die verfassungswidrigen und völlig unverhältnismässigen Ausgangssperren aufhören und das alte Leben, einschließlich Fussball, endlich wieder Einzug halten kann.

Dabei scheint Niemandem die Tragweite bewusst zu sein, die der von Bill Gates favorisierte und bereits in Entwicklung befindliche RNA-Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für uns bedeutet. Was viele nicht wissen und was sie wohl auch nicht interessiert, weil sie glauben oder glauben wollen, dass Wissenschaftler, Regierungen und der Philanthrop Gates nur unser Bestes im Sinne hätten, ist, dass ein RNA-Impfstoff einen sehr viel drastischeren Eingriff in unseren Körper bedeutet als die bisher verwendeten konventionellen Impfstoffe.

Transparente Aufklärung? Fehlanzeige!