Bill Gates beim World Economic Forum 2009 in Davos. (Foto: World Economic Forum swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs, CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)

Nachdem die Teilnehmer am G20 Gipfel in seltsamen Pyjamas in den Farben des Agenda 2030-Logos herumspazierten und an bizarre Teletubbies erinnerten, verwirren einige andere Ankündigungen die ohnehin schon krisengebeutelten Bürger und Steuerzahler der Welt. So bekräftigte Russland, sich der WHO zu unterwerfen und unterstützt die Einrichtung eines Bill Gates / Rockefeller Foundation / Wellcome Trust Fonds, welcher im Rahmen der WHO speziell für kommende Pandemien gedacht ist.

Für besonderes Aufsehen in der kritischen Weltöffentlichkeit sorgte der Vortrag des indonesischen Gesundheitsministers. Dieser sagte im Grunde genommen die nächste Pandemie voraus – und welche Rechte Menschen in dieser haben sollen. So dürfe man sich nur noch frei bewegen, wenn man “richtig” geimpft und getestet wäre. Damit war klar, wohin die Reise geht. Er bekräftigte die volle Unterwerfung unter “WHO Standards”. Systemmedien vergessen dabei stets zu erwähnen, dass die WHO zum Großteil privat finanziert und nicht demokratisch legitimiert ist.

Obwohl Russland von allen NATO-affinen Ländern offiziell gemieden und ausgegrenzt wird, brachte sich die Weltmacht am G20 Treffen dahingehend ein, als dass die Errichtung des erwähnten Fonds einstimmig beschlossen wurde. Russland spielt bekanntlich bis heute bei der so genannten Corona-Pandemie vollinhaltlich mit und empfiehlt seinen Bürgern die “Impfung”.

Der in Partnerschaft mit der WHO geschaffene, von der Weltbank geführte Pandemiefonds (früher bekannt als „Financial Intermediation Fund for Pandemic Prevention, Preparedness and Response“) soll dazu dienen, die Gesundheitsagenda der G20 zu unterstützen. Diese umfasst “Bemühungen zur Verbesserung der genetischen Überwachung”, “Förderung der Mobilisierung von Gesundheitsressourcen für medizinische Gegenmaßnahmen” und “Ausbau von Forschungs- und Herstellungsnetzwerken für Impfstoffe, Therapien und Diagnostika.”

Der russische Finanzminister Anton Siluanov begrüßte die Einrichtung des Pandemiefonds ausdrücklich und sagte, die WHO solle weiterhin eine „zentrale Rolle“ bei der Aufrechterhaltung des „globalen Gesundheitssystems“ spielen.

„Eine wichtige Aufgabe besteht darin, die Bereitschaft der globalen Gesundheitsarchitektur zu stärken, rechtzeitig auf gefährliche zoonotische Infektionen mit pandemischem Potenzial zu reagieren. Eine solche Gesundheitsarchitektur sollte auf den Prinzipien der Transparenz, Offenheit und gleichberechtigten Beteiligung aller Interessengruppen beruhen“, sagte Siluanov gegenüber russischen Medien nach seiner Teilnahme an der G20 Besprechung. Ein entsprechendes Statement wurde auf der Homepage des Finanzministeriums veröffentlicht.

Viele unserer Leser haben starke Bedenken hinsichtlich der Rolle Russlands im aktuellen Weltgeschehen. Man mutmaßt, dass man der Weltöffentlichkeit nur ein Spiel vorgaukelt, während die meisten Länder völlig unbeirrt dem Plan des “Great Reset” folgen, um eine neue Weltordnung zu schaffen.

Quelle: report24.news

Von admin