Die Vereinigten Staaten verbieten die Einfuhr von fossilen Brennstoffen aus Russland, wie Präsident Joe Biden in einer Rede ankündigte. Das Verbot gilt für Öl, Gas und Kohle. Mit dem Verbot will Biden „eine wichtige Ader der russischen Wirtschaft bekämpfen“.

Auch Großbritannien kündigte ein Verbot von Öleinfuhren an. Italien hat mit Algerien und Katar vereinbart, mehr Gas zu liefern.

Großer wirtschaftlicher Neustart

Ist es das? Die kurze Antwort: Nein. Den führenden Politikern der Welt zufolge ist Russland das einzige Land, das die Auswirkungen der Maßnahmen zu spüren bekommt. Die Situation ist aber anders: Wir, die Menschen, werden den Schmerz spüren. Die Benzin- und Lebensmittelpreise schießen in die Höhe.

Russland ist der weltweit größte Hersteller von Düngemitteln. Infolge der Sanktionen wird Dünger teurer. Der Preis für Weizen ist im letzten Jahr um 60 Prozent gestiegen. Noch nie war Weizen so teuer wie heute. Die Sanktionen machen alles nur noch schlimmer. Die Preise steigen weiter. Die Regierungen macht ihre Bürger arm.

Was heute in Russland geschieht, hat wenig mit Russland oder Krieg zu tun, sagt der Enthüllungsjournalist Ben Swann in seinem Video. Es hat alles mit einem großen wirtschaftlichen Reset zu tun, der derzeit stattfindet und als Great Reset bekannt ist.

Klaus Schwab, der Gründer des Weltwirtschaftsforums, hat es auf den Punkt gebracht: Sie werden nichts besitzen und Sie werden glücklich sein. Das ist das Szenario, das sich jetzt vor unseren Augen abspielt.

Sie sagen, sie wollen Putins Kriegsmaschinerie bremsen, indem sie Sie mehr für Benzin und Lebensmittel zahlen lassen.https://sovren.media/embed/878

By Rumi