Bild: direktdemokratisch.jetzt / Martin Rutter

Organisator Martin Rutter ruft unzufriedene Österreicher zur zahlreichen Teilnahme auf: Kommenden Sonntag findet in Wien ab 13.00 Uhr am Heldenplatz das nächste Zusammentreffen aller Menschen statt, die es satthaben, sich ihrer Selbstbestimmung berauben zu lassen. Auf der Straße soll für Neutralität, für Frieden und gegen den Krieg eingetreten werden.

Es ist nicht eure Neutralität. Es ist unser aller Neutralität. Es ist nicht euer Frieden. Es ist unser aller Frieden. Sich das vor Augen haltend ruft die Initiative „direktdemokratisch.jetzt“ mit dem Hauptorganisator Martin Rutter, am Sonntag, 5. März, erneut zu einer Mega-Demo in Wien auf. Um 13.00 Uhr wird die Kundgebung am Wiener Heldenplatz starten. Dabei wendet sich neben dem widerständigen FPÖ-Politiker Mag. Gerald Hauser auch “Schlaustrom”-Geschäftsführer Dr. Jürgen Meinhart an die Teilnehmer. Peter Ganz rückt mit Worten zu der Impf-Opfer-Galerie den Fokus einmal mehr auf die möglichen Folgen der mRNA-Injektionen.

Im Anschluss wird sich die Kundgebung traditionell rund um den Ring bewegen.

Kärnten: Demonstration gegen den LH Peter Kaiser

Am Samstag, 4. März, einen Tag vor den Landtagswahlen in Kärnten, rufen Aktivisten zu Protesten auf dem Klagenfurter Theaterplatz auf. Der rote Landeshauptmann Peter Kaiser hatte es im Vorjahr ohne jegliche Skrupel zugelassen, dass die Strompreise der KELAG-Kärntner Elektrizitäts-AG extrem in die Höhe schnellten. Mit den Protesten, welche unter anderem von den Freiheitstrychlern unterstützt werden, sollen die „bösen Geister aus dem Landtag vertrieben werden“

Die Corona-Tyrannei ist kein in sich abgeschlossenes Thema. Das Corona-Narrativ ist inzwischen durch den Ukraine-Krieg ersetzt worden. Die Beschneidung unserer Rechte und der Boykott der Demokratie setzt sich unbarmherzig weiter. Um das zu vertuschen lenken leidige Themen wie Klima-Kleber oder peinliche Polit-Aussagen die Menschen ab. Die Bürger sollen den Plan nicht durchschauen. Dieser lautet unter anderem: Abschaffung der Demokratie und somit ihrer Freiheit, Implementierung einer Gesundheits-Diktatur und die Menschen durch Bargeld-Abschaffung und inszenierter Krisen in die totale Abhängigkeit zu bugsieren.

Viele Menschen sind der Demos bereits müde oder fühlen sich nicht mehr betroffen, wiegen sich mit dem Ende der Impf-Pflicht in Sicherheit. Doch es liegt offen auf der Hand, dass unsere Gesellschaft und unsere Werte umgestaltet werden. Themen wie Klima-Kleber, LGBTQ, Migration und Strompreiserhöhungen dienen perfekt dazu, um Verwirrung zu stiften, die Menschen müde zu machen, um sich gegen diese Ungerechtigkeiten aufzulehnen. Genau diesem Vorhaben gilt es Einhalt zu gebieten, sind die Organisatoren überzeugt. Deshalb ist es an der Zeit sich zu vernetzen und friedlichen Widerstand zu leisten. Auch am kommenden Wochenende werden wieder viele Bürger für ihre Freiheit und ihre Grundrechte, ihre Neutralität und Selbstbestimmtheit ein- und aufzustehen.

Martin Rutter / Direktdemokratisch jetzt auf Telegram: https://t.me/MartinRutter
Homepage der Initiative: https://www.direktdemokratisch.jetzt/

Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Danke an report24.news

By admin