Letzte Woche wurde bekannt, dass die Niederlande drei weitere Panzerhaubitzen an die Ukraine liefern werden. Dies gab Verteidigungsminister Ollongren während eines NATO-Gipfels in Madrid bekannt. Die Niederlande und Deutschland hatten zusammen bereits 12 schwere Geschütze geliefert.

Die Ukraine hatte um zusätzliche Panzerhaubitzen gebeten, weil sie „für den schweren Kampf gegen die Russen im Osten des Landes benötigt werden“. Zuvor hatten die Niederlande gepanzerte Fahrzeuge, Anti-Schiffs-Raketen, Drohnen und Munition in die Ukraine geschickt.

Die Anwohner appellieren an die westlichen Länder, keine Waffen zu schicken, weil sie glauben, dass die ukrainische Armee die Artillerie für Angriffe auf zivile Ziele einsetzt.https://www.youtube.com/embed/5vi9BCo1jNw?feature=oembed

„Sie bringen uns mit diesen Waffen um“, sagte eine Frau aus Metolkine, einem Dorf in der Nähe der ostukrainischen Stadt Sewerodonezk, im Gespräch mit dem unabhängigen US-Journalisten Patrick Lancaster. „Sie wollen den Donbass dem Erdboden gleichmachen. Und warum? Ich weiß es nicht.“

„Sie haben mein Haus zerstört! Mit Waffen aus dem Ausland. Große Waffen, von der NATO“, sagte sie. „Hätten sie diese Waffen nicht geliefert, wäre es schon längst vorbei gewesen.

„Menschen sterben! Sie sind unser Volk! Sie haben Mütter. Aber wir sind auch Menschen! Warum bringen sie uns und unsere Kinder um?“, fragte die Frau. Sie wies darauf hin, dass ein Nachbar die Ukrainer unterstützt hat, aber auch sein Haus liegt in Trümmern.

Lancaster wies darauf hin, dass Menschen aus Sewerodonezk und Umgebung alle sagen, dass die Ukraine Zivilisten beschießt. „Wir versuchen, Menschen zu finden, die der Darstellung der westlichen Medien zustimmen, dass Russland auf Zivilisten schießt, aber wir können sie nicht finden“, sagte der Journalist.

Der Sender France 24 war im benachbarten Lisitshansk, das bis vor kurzem noch zur Ukraine gehörte, und auch dort hieß es, die Ukrainer hätten auf Zivilisten geschossen. Ein Einwohner von Lisichansk sagte vor der Kamera von France 24, dass die ukrainische Armee Zivilisten deportiert. „Sie schmeißen uns raus.

Die Mehrheit der Einwohner würde die ukrainische Armee lieber gehen als kommen sehen. Sie sagen, dass Moskau die Stadt nicht angreift und wollen, dass Putins Armee den Krieg gewinnt. „Die ukrainische Armee schießt auf uns“, sagte eine Frau gegenüber France 24, „sie töten unsere Kinder.“

„Wir wollen mit den Russen vereinigt sein. Sie sind unsere Freunde. Nicht die Deutschen in Europa“, sagte eine andere Frau. „Ich will, dass die Russen gewinnen.“

Von admin