LOADING

Suchen

Schon zwei Tote nach Verabreichung der Corona-Impfung

Zuschauer Meldungen

Schon zwei Tote nach Verabreichung der Corona-Impfung

Teilen

Während man im Internet weiterhin rätselt, wie es der US-Krankenschwester Tiffany Dover geht, die vor laufenden Kameras nach der Impfung einfach umkippte, gibt es inzwischen zwei bestätigte Todesfälle. Im Schweizer Kanton verstarb ein Mann  fünf Tage nach der Corona-Impfung. Zuvor war ein Todesfall in Israel gemeldet worden, wenige Stunden nach der Impfung. In beiden Fällen kam der mRNA Impfstoff von Pfizer/Biontech zum Einsatz.

Todesfall in Israel

Wie die Times of Israel am Montag Nachmittag berichtete, verstarb ein 75-jähriger mit schweren Vorerkrankungen zwei Tage nach der Verabreichung der Corona Impfung. Die Behörden würden den Fall untersuchen um herauszufinden, ob ein Zusammenhang mit der Impfung möglich ist. Der Mann litt unter einer Herzkrankheit und hatte zudem ein Krebsleiden. Nach Verabreichung der Impfung zeigten sich im üblichen Beobachtungszeitraum von 30 Minuten keine Nebenwirkungen. Doch nachdem der Mann wieder in seiner Wohnung ankam, verlor er das Bewusstsein und starb. Als Todesursache wurde zunächst ein Herzinfarkt vermutet. Die Familie des Verstorbenen habe darum gebeten, den Todesfall nicht in Zusammenhang mit der Impfung zu bringen – aus wissenschaftlicher und medizinischer Sicht ein etwas seltsames Ansinnen.