LOADING

Suchen

Behörden gestehen: Mind CONTROL

Neuste Meldungen

Behörden gestehen: Mind CONTROL

Teilen

BEVÖLKERUNG wurde mit MIND-CONTROL in ANGST versetzt!


Wer nicht verstehen kann, warum so viele Menschen freiwillig und sachlich betrachtet grundlos an einem gefährlichen Genexperiment teilnehmen, findet die Antwort in einem erschütternden Geständnis, das stillschweigend im Londoner Telegraph veröffentlicht wurde. Britische Regierungsberater haben eiskalt zugegeben, dass die Bevölkerung während der Corona-Krise mittels „Mind-Control“ bearbeitet wurde:
„Der Einsatz von Angst war definitiv ethisch fragwürdig. Es war wie ein seltsames Experiment. Letztendlich ging es nach hinten los, weil die Leute zu ängstlich wurden.“

Ein anderes SPI-B-Mitglied sagte: „Man könnte Psychologie als ‘Mind Control’ bezeichnen. Das ist, was wir tun…“
Einer warnte, dass „Leute die Pandemie benutzen, um Macht zu erlangen und Dinge durchzuziehen, die sonst nicht passieren würden… Wir müssen sehr vorsichtig mit dem schleichenden Autoritarismus sein.“
Ein anderer sagte: „Ohne Impfstoff ist Psychologie unsere Hauptwaffe… Die Psychologie hatte tatsächlich eine wirklich gute Epidemie.“

Anmerkung: Während dieses überaus skandalöse Geständnis flächendeckend ignoriert wird, läuft die mediale und staatliche Panikmache munter weiter.

Interessant ist, dass diese äusserst fragwürdigen und wahrscheinlich auch kriminellen Regierungsberater im Kern zugeben, dass sie den Angstpegel mindestens bis zur Einführung des sogenannten Impfstoffs hochhalten mussten. Wenn man dem letzten Zitat glaubt und sich vor allem die vielen Menschen zu Gemüte führt, die bereits am Genexperiment teilgenommen haben, muss man leider davon ausgehen, dass die perfide Strategie erfolgreich war.
Wie erfolgreich dieser Verrat am eigenen Volk tatsächlich war, hängt meines Erachtens stark davon ab, ob und wie sehr die „Versuchskaninchen“ durch den genetischen Eingriff selbst zu einem „ansteckenden Virus“ werden. Zahlreiche Berichte über diese neuartige Ansteckungsgefahr bewegten in den USA diverse Läden dazu Sonderregeln zu bestimmen, um die ungeimpften Kunden zu schützen. Selbst Schulen verzichten nun auf Lehrkräfte, die am mRNA-Experiment teilgenommen haben!
Renommierte Spitzenärzte sind dem besorgniserregenden Phänomen im Rahmen einer explosiven Video-Konferenz nachgegangen.

Dr. Christiane Northrup war vor nicht allzu langer Zeit noch ein absoluter Medizin-Star. Sie wurde ursprünglich bekannt, nachdem sie Bestseller der New York Times wie Women’s Bodies / Women’s Wisdom veröffentlichte, die nota bene in 16 Sprachen übersetzt wurden. Sie war ein regelmässiger Gast in der Oprah Winfrey Show und der Dr. Oz Show, wo sie als Expertin für Frauengesundheit auftrat. Sie ist zudem als Gast bei Today, Rachel Ray Show, The View und 20/20 aufgetreten. Zwischen 2011 und 2014 schrieb sie über zwanzig Artikel für die Huffington Post und 2013 wurde sie von Reader’s Digest zu einer der 100 vertrauenswürdigsten Personen der USA ernannt. Doch seitdem sie kritisch über das mRNA-Experiment und den Corona-Betrug berichtet, wird sie von denselben Kreisen, von denen sie vor kurzem noch hochgejubelt wurde, plötzlich als gefährliche Desinformantin stigmatisiert:
„Ich bin ziemlich entsetzt über das, was aktuell abläuft. (…) Da ist ein Report von LifeSite News… Tausende Fälle von Menstruationszyklus- und Fortpflanzungsstörungen infolge der Covid-Impfung wurden gemeldet. Die Medien hatten den Fokus auf die Blutgerinnsel, doch dann kamen all diese Frauen und eine Freundin von mir hat mir heute ein Bild gesendet, von dem, was aus ihrem Körper herauslief.“

„Der Menstruationszyklus ist ein Gesundheitsindikator. Wir wissen, dass ein regelmässiger Zyklus von 25 bis 30 Tagen ein Indikator ist, um den Gesundheitszustand einer Frau zu bestimmen. Und wenn sich plötzlich weltweit Tausende Frauen melden – auch solche, die nicht geimpft wurden, sich aber in der Nähe von geimpften aufgehalten haben, beginnt man sich Fragen zu stellen. (…)“
„Die Meldungen die wir erhalten, betreffen auch Schwellungen der Genitalien, Errektionsstörungen, Schwellungen des Skrotums. Probleme dieser Natur wie Bruststörungen und all das. Diese Meldungen stammen vom Yellow Card Volunteer Program in England, doch zu diesem Zeitpunkt haben wir keine Datenbank über die Nebenwirkungen, die verzeichnet werden, wenn man bloss in der Nähe einer Person war, die die Spritze erhalten hat.“
Wichtige Ergänzung: Pfizer untersucht stillschweigend, ob geimpfte Menschen ansteckend sind. (vgl. Protocol C4591001) Die BRD hat diese Eventualität im Infektionsschutzgesetz wie folgt integriert: Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt. (vgl. IfSG; § 21)

„Mein Gefühl ist, dass es sich um eine Art Biowaffe handelt, die vom Körper sekretiert und von jemandem übertragen wird, der die Spritze erhalten hat. Denn wir wissen, dass dies keine normale Immunisierung ist. Faktisch ist es etwas, das den Körper dazu bringt, ein synthetisches Protein zu erzeugen. (…) Und der Körper beginnt, es wie eine Fabrik zu produzieren und hört damit niemals auf.“
„Dein Körper wird zu einer Fabrik für ein synthetisches Protein, das zuvor noch nie gesehen wurde und theoretisch im Speichel, im Urin, im Stuhl, im Schweiss und im Blut sein kann. Wenn du also in der Nähe einer Person bist, denke ich, dass das aus ihrem Körper kommt und möglicherweise das sensibelste hormonale System überhaupt (die Reproduktion) aus dem Gleichgewicht bringt.“


Dr. Lee Merritt ist seit 1995 in der Privatpraxis für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie tätig, Mitglied des Vorstands der Arizona Medical Association und ehemalige Präsidentin der Association of American Physicians and Surgeons:
„(…) Ich habe nicht damit gerechnet, in diesem Kampf zu sein. Ich habe als Ausbilderin und im Scientific Advisory Committee (wissenschaftlicher Beirat) der U.S. Navy gedient, wo wir Verteidigungsstrategien analysiert haben. Eigentlich ging es um Technologie und das Gesetz schreibt vor, dass Ärzte involviert sein müssen. Und ja, das hat mich über einige Sachen ein bisschen skeptisch gestimmt.“

„Nun ja, wenn ich genau hinschaue… Ich finde den Punkt in Zusammenhang mit der Biowaffe relevant und darüber gibt es viel zu sagen. Das dauert ungefähr eine Stunde. (…)“
„In diesem Impfstoff gibt es viele Bestandteile, die das Problem verursachen könnten. Ich denke, was wir an dieser Stelle sagen müssen, ist, dass wenn wir dies wie einen Kriminalfall lösen wollen, wir zuerst verstehen müssen, wie sie es getan haben.“
_„Ich denke wirklich, dass die Ansteckung das Problem ist und ich beginne ernsthaft zu vermuten, dass das Spike-Protein selbst übertragbar sein könnte.

Besonders interessant war das Votum von Dr. Carrie Madej, eine Fachärztin für innere
Medizin mit 20 Jahren Berufserfahrung, die mitunter als ärztliche Direktorin der Phoenix Medical Group in Georgia diente:
„Ich bin eine Fachärztin für innere Medizin wie auch eine Osteopathin. Ich habe in den letzten 20 Jahren praktiziert, ich war zudem ein Medical Director, habe Medizin unterrichtet und an diversen Konferenzen teilgenommen, an welchen die Agenda für die Menschheit besprochen wurde. Nun kläre ich über diese Themen auf.“

„Ich bin wie Dr. Northrup absolut der Überzeugung, dass mit den Menschen, die diese Injektionen erhalten, etwas passiert. Meine Gedanken darüber sind leicht verschieden; mindestens bei der Moderna- und der Pfizer-Impfung.“
„Eine der Schlüsselkomponenten sind die lipid nanoparticles, die eine neuartige Technologie bilden. Sie benutzen eine Nanotechnologie, die im Prinzip aus winzigen Computerteilchen besteht. Es handelt sich um Nanobots oder eine andere Bezeichnung ist Hydrogel.“

„Es gibt viele verschiedene Bezeichnungen für diese Struktur, aber die beiden Impfstoffe enthalten diese Science-Fiction-ähnliche Substanz.“

„Das hat mich von Anfang an sehr beschäftigt, da diese Substanz verschiedene Funktionen erfüllen kann.“
„In diesem Fall erklären uns die Impfstoffhersteller, dass diese Substanz (Hydrogel) verwendet wird, weil der menschliche Körper intelligent ist und den synthetischen Code (mRNA), der uns verabreicht wird, bekämpfen würde. Also mussten sie einen Weg finden, um unseren Körper zu überlisten, damit er diesen synthetischen Code aufnimmt.“
„Deswegen haben sie diese lipid nanoparticles beigefügt. Sie betrachten es als eine on demand (dt. auf Verlangen) Medikament-Abgabesystem. Damit umgehen sie die natürlichen Schutzmechanismen des Körpers, um die Ladung direkt in die Zellen zu schleusen.“

„Nun haben sie nie erklärt, was mit der Substanz passiert, nachdem das Medikament verabreicht wurde. Wir wissen, dass diese Substanz (Hydrogel) viele Jahre – wer weiss, wie lange – im Körper bleiben kann.“

„Und sie kann diversen Zwecken dienen. Zunächst ist es on demand. Es kann also getriggert werden, um eine Ladung abzuliefern. Zweitens – sehr wichtig – es kann als Biosensor im Körper benutzt werden, weil es etwas Synthetisches ist, das Daten über deinen Körper speichert.“

„Es wurde vorgeschlagen, diese Substanz zu diesem Zweck zu verwenden. Warum erwähne ich diesen Aspekt? Na ja – diese Substanz, weil es sich um winzige Computerteile handelt, – ich weiss, das klingt verrückt, aber es ist wahr – kann mit WiFi interagieren. Sie kann Energie, Informationen, Frequenzen, Impulse empfangen und senden.“
„Dieser Sachverhalt wurde von diesen Firmen nie erwähnt. Wie wirkt sich das auf den Menschen aus? Das ist das erste Mal, dass sie es flächendeckend anwenden. Wir wissen, dass es an kleinen Gruppen von Militärs angewendet wurde. Sie haben das untersucht, aber stell dir vor, dass du diese Substanz in dir trägst und es kann mit deinem Umfeld, 5G, deinem Smartphone interagieren.“


„Was passiert damit? Was, wenn es plötzlich durch einen Impuls oder eine Frequenz getriggert wird? Wir haben etwas total fremdes in unserem Körper, das noch nie flächendeckend angewendet wurde.“
_„Und was passiert in der aktuellen Zeit? Es werden mehr und mehr 5G-Antennen aufgestellt, die Schulen und die Spitäler senden immer mehr EMF aus.

„Mein Gedanke ist also, dass die Ansteckung etwas mit der elektromagnetischen Frequenz, die von geimpften Menschen ausgestrahlt wird, zu tun haben muss. Wenn diese Menschen es in ihren Körpern haben… Wow, das kann wie eine Antenne wirken und eigentlich auch nach aussen senden.“
„Das ist meine Theorie und wenn man die Forschung über Hydrogel betrachtet, stellt man fest, dass es eine eigene Stromspannung produziert, was eigentlich ein EMF ist. Also wissen wir, dass eine solche Wirkung erzeugt wird.“


Das folgende Paper „Self-Assembled Hydrogel Nanoparticles for Drug Delivery Applications“, das nota bene vor über zehn Jahren in der US National Library of Medicine erschienen ist, zeigt, dass Dr. Madej offensichtlich weiss, wovon sie spricht und, dass die Technologie, die uns als Lösung für eine inszenierte Pandemie verkauft wird, nicht etwa brandneu ist, sondern bereits seit Jahrzehnten ausgeklügelt wird:

„Hydrogel-Nanopartikel – auch als polymere Nanogele oder makromolekulare Mizellen bezeichnet – entwickeln sich zu vielversprechenden Wirkstoffträgern für therapeutische Anwendungen. Diese Nanostrukturen weisen Vielseitigkeit und Eigenschaften auf, die für die Abgabe bioaktiver Moleküle, nämlich von Biopharmazeutika, geeignet sind.“
Anmerkung: Was Dr. Madej in der Video-Konferenz erläutert hat, war selbst für die anderen kritischen Mediziner harter Tobak. Eine kurze Literatur-Analyse zeigte jedoch sehr klar, dass ihre Theorie Hand und Fuss hat. Auch David Icke, der schon seit drei Jahrzehnten über die transhumanistische Agenda aufklärt, war von Dr. Madejs Analyse sehr beeindruckt. (vgl. banned.video)

In einer lesenswerten Abhandlung „DNA-the phantom effect, quantum hologram and the etheric body“ (dt. DNA – der Phantomeffekt, das Quantenhologramm und der Ätherkörper) liefert Dr. Linda Gadbois den wissenschaftlichen Kontext, um Dr. Madejs Aussagen besser einordnen zu können:
„Während die moderne Wissenschaft DNA früher als ein materielles Objekt betrachtete, das in der Natur festgelegt war und daher nicht verändert werden konnte, wo wir sozusagen der „Gnade unserer Gene“ ausgeliefert waren, wissen wir heute, dass dies nicht wahr ist. DNA besteht tatsächlich aus einer flüssigkristallinen Substanz, die als Antenne, Empfänger und Sender holographischer Informationen fungiert. (…)“

Nikola Tesla, einer der genialste Wissenschaftler schlechthin, dessen bahnbrechende Forschung nach seinem Tod unlauter beschlagnahmt wurde, wusste offensichtlich bestens darüber Bescheid, dass das Gerüst unserer Realität nicht etwa aus Materie, sondern aus Energie sprich aus Frequenzen und Schwingungen besteht:
„Wenn Sie die Geheimnisse des Universums entdecken möchten, denken Sie an Energie, Frequenz und Schwingung.“

Aus einem relativ aktuellen Artikel der BBC geht hervor, dass nebst Elon Musk verblüffend viele Maintsream-Wissenschaftler der Ansicht sind, dass wir in einer holographischen Realität leben:
„Mehrere Physiker, Kosmologen und Technologen erfreuen sich jetzt über die Idee, dass wir alle in einer gigantischen Computersimulation leben und eine virtuelle Welt im Matrix-Stil erleben, die wir fälschlicherweise für real halten.“
„Natürlich rebellieren unsere Instinkte. Es fühlt sich alles zu real an, um eine Simulation zu sein. Das Gewicht der Tasse in meiner Hand, das reiche Aroma des darin enthaltenen Kaffees, die Geräusche um mich herum – wie kann solch ein Erfahrungsreichtum gefälscht werden?“

„Aber dann betrachten Sie die aussergewöhnlichen Fortschritte in der Computer- und Informationstechnologie in den letzten Jahrzehnten. Computer haben uns Spiele mit unheimlichem Realismus gebracht – mit autonomen Charakteren, die auf unsere Entscheidungen reagieren – sowie Virtual-Reality-Simulatoren mit einer enormen Überzeugungskraft.“
Anmerkung: Es ist schon auffällig, wie alternative Themen, die jahrzehntelang als „Pseudowissenschaften“ und „Verschwörungstheorien“ belächelt wurden, langsam aber sicher den Weg in den Mainstream finden. Auch interessant ist in diesem Zusammenhang, dass ausgerechnet diejenigen, die dieses Wissen unterdrücken, selbst davon Gebrauch machen, um ihre dystopische Agenda zu implementieren.