von Dr. Peter F. Mayer

Die WHO-Initiative zur Pandemievorbeugung, die Preparedness and Resilience for Emerging Threats (PRET), plant den Einsatz von “Social Listening Surveillance Systems”, um die Kommunikation in der Öffentlichkeit auf „Fehlinformationen” zu überwachen. Denn ein neues Informations-Ökosystem habe eine neue “Gesundheitsbedrohung” hervorgebracht, die mit Epidemien und Pandemien einhergehen und als Infodemie bezeichnet wird. Die Infodemie könne sich direkt auf die Gesundheit auswirken, die Durchführung von Gegenmaßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit behindern.

Das PRET-Dokument beschreibt “Fehlinformationen” also als eine “Gesundheitsbedrohung”.

Zunächst ein kurzer Auszug aus dem Text:

„Es wurden neue Instrumente und Ansätze für das soziale Zuhören entwickelt, bei denen neue Technologien wie künstliche Intelligenz eingesetzt werden, um die Sorgen der Bevölkerung in den sozialen Medien aufzugreifen (wie die von der WHO entwickelte Plattform EARS (34)). Eine wirksame Risikokommunikation muss sich an die digitale Welt anpassen und gleichzeitig Ansätze und Grundsätze beibehalten, die im früheren Informations-Ökosystem wirksam waren (35). Wissenschaftliche Informationen sind zwar allgemein verfügbar und zugänglich, aber nicht jeder ist in der Lage, sie sinnvoll zu nutzen. Daher muss sichergestellt werden, dass wissenschaftliche Erkenntnisse zusammengefasst, weitergegeben und von Gemeinschaften, Entscheidungsträgern und anderen Akteuren auf eine Art und Weise angewandt werden, die für alle zugänglich, verständlich und sinnvoll ist, um faktengestützte Strategien und Entscheidungen zum Schutz von Menschenleben und zur Förderung der Gesundheit in gesundheitlichen Notfällen zu stärken (36). Gemeinsam mit Partnern wurde und wird eine Reihe von technischen Leitlinien entwickelt, die das Management von Infodemien auf lokaler, regionaler und globaler Ebene erleichtern sollen, um diesen sich rasch entwickelnden Bereich, einschließlich der Bedrohung durch Fehlinformationen und Desinformationen, die sich immer schneller und weiter verbreiten, wirksamer anzugehen.“

PRET hat mittlerweile eine Gegenreaktion ausgelöst, da immer mehr Menschen sich gegen nicht gewählte Gremien wehren, die versuchen, die Meinungsäußerung zu unterdrücken und die Souveränität des eigenen Landes außer Kraft zu setzen. So haben zum Beispiel Abgeordnete im US-Kongress eine Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingeleitet, nachdem Einzelheiten über den beunruhigenden Orwellschen Plan der Gesundheitsorganisation der Vereinten Nationen zur Bekämpfung so genannter “Fehlinformationen” bekannt wurden.

PRET zielt darauf ab, „die Länder bei der Pandemieplanung anzuleiten”, heißt es in dem Dokument. Die WHO arbeite daran, “die neuesten Instrumente und Ansätze für gemeinsames Lernen und kollektives Handeln, die während der COVID-19-Pandemie entwickelt wurden, einzubeziehen”.

Das PRET-Dokument der WHO liefert jedoch an keiner Stelle Beweise für die Behauptungen über “Fehlinformationen” und “Infodemie”. Dennoch werden weiterhin invasive Methoden zur Bekämpfung des angeblichen Problems gefordert.

Das Dokument empfiehlt außerdem, diese Taktiken während “akuter respiratorischer Ereignisse einschließlich der saisonalen Grippe” zu testen.

Entwickeln und implementieren Sie Kommunikations- und Verhaltensänderungsstrategien, die auf infodemischen Erkenntnissen basieren, und testen Sie sie während akuter respiratorischer Ereignisse, einschließlich der saisonalen Grippe“, heißt es.

“Dies beinhaltet die Umsetzung eines sektorübergreifenden Infodemie-Managements und einen koordinierten Ansatz mit anderen Akteuren, einschließlich der Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und internationaler Organisationen.”

In seiner Eröffnungsrede auf der Weltgesundheitsversammlung sagte Dr. Tedros: “Ich fordere Sie dringend auf, das Pandemie-Abkommen rechtzeitig zu verabschieden, als Verpflichtung einer ganzen Generation.

“Die nächste Pandemie wird nicht auf uns warten. Wir müssen bereit sein.” Stimmt. Wir wissen auch schon wann sie kommt, denn das wurde beim Event 2025 Ende Oktober in Brüssel geübt.

Das vorläufige Dokument des Abkommens, der Zero Draft, wurde erstmals im Februar veröffentlicht. Die Beratungen der World health Assembly fanden diese Woche statt unter Teilnahme der Gesundheitsminister LauterbachRauch und Berset, die sich begeistert über die Machtergreifung dieser mittlerweile offen faschistischen Organisation geäußert haben.

Das PRET-Dokument enthält auf 90 Seiten detaillierte Pläne für die diktatorische Weltregierung WHO: who_pret_web_28032023

Überwachungsnetzwerke kommen auch in der EU laufend hinzu. sie sind teils staatlich finanziert, teils von den üblichen westlichen Oligarchen-Milliardären und ihren Stiftungen und dienen deren finanziellen und Macht-Interessen.

Sie tragen so harmlos klingende Namen wie “Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz”, More in Common, The Protopia Lab, etc. pp – und sie hängen alle zusammen. Mittendrin die im November 2022 gegründete Regierungsüberwachungsmaschine namens German-Austrian Digital Media Observatory (GADMO), Teil des EU-finanzierten European Digital Media Observatory (EDMO), das seit 2020 existiert, wie hier berichtet.

Die deutsche Bundesregierung beschreibt GADMO so:

“GADMO besteht aus der Deutschen Presse-Agentur (dpa), der Agence France Press (AFP), der Austria Presse Agentur (APA) und dem unabhängigen Recherche-Netzwerk Correctiv. Wissenschaftliche Unterstützung erhält die Faktencheck-Kooperation von den Forschenden der Technischen Universität Dortmund, des Austrian Institute Of Technolgy sowie des Athens Technology Centers. Die EU-Kommission fördert GADMO. (…)

Die deutsch-österreichische Kooperation GADMO wird damit Teil des europaweiten Netzwerks European Digital Media Observatory (EDMO). Diese EU-geförderte, unabhängige Koordinationsstelle wurde 2020 ins Leben gerufen und soll die Kräfte von Faktencheck-Organisationen, Forschung und weiteren Expertinnen und Experten im Kampf gegen Desinformation bündeln.”

In George Orwells 1984 wurden diese Art von Einrichtungen unter dem Begriff “Wahrheitsministerium” zusammengefasst.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Danke an tkp.at