Dies sind die jüngsten Worte von Jerome Powell, dem Vorsitzenden der Federal Reserve.

Es ist ein verblüffendes Eingeständnis von der Person, die die meiste Kontrolle über den US-Dollar, die derzeitige Weltreservewährung, hat.

Das wäre so lächerlich wie die Aussage von Mike Tyson, dass es mehr als einen Weltmeister im Schwergewicht geben kann.

Mit anderen Worten: Das Spiel ist aus.

Nicht einmal der Vorsitzende der Federal Reserve kann die Farce der Aufrechterhaltung der Vorherrschaft des Dollars mehr mitmachen… und das sollten Sie auch nicht. (Das hat tiefgreifende Folgen für Sie und Ihre Ersparnisse, dazu gleich mehr.)

Powells Äußerungen stehen im Kontext dessen, was sich als eine der kurzsichtigsten und selbstzerstörerischsten Handlungen der Geschichte erweisen könnte: der Wirtschaftskrieg der US-Regierung gegen Russland.

Nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine hat die US-Regierung ihre bisher aggressivste Sanktionskampagne gestartet.

Noch vor dem Iran und Nordkorea ist Russland nun die am meisten sanktionierte Nation der Welt.

„Dies ist ein finanzieller Atomkrieg und das größte Sanktionsereignis der Geschichte“, sagte Peter Piatetsky, ein ehemaliger Beamter des Finanzministeriums.

Er fuhr fort: „Russland wurde in weniger als zwei Wochen von einem Teil der Weltwirtschaft zum größten Einzelziel globaler Sanktionen und zu einem finanziellen Paria.“

Hier ein kurzer Überblick über die Geschehnisse.

Die Regierungen der USA und Europas froren die US-Dollar- und Euro-Reserven Russlands – die angesammelten Ersparnisse des Landes – im Wert von rund 300 Milliarden Dollar ein.

Russische Banken wurden aus SWIFT, dem System für internationale Überweisungen, herausgeschmissen.

Zahlreiche westliche Unternehmen haben Russland verlassen und verbieten russischen Bürgern die Nutzung ihrer Plattformen.

Die beliebte Kryptowährungsbörse Coinbase sperrte über 25.000 Konten mit Russlandbezug.

Visa, MasterCard und American Express haben Russland von ihren Netzwerken abgeschnitten.

Selbst die ehemals neutrale Schweiz hat sich der Sanktionsorgie angeschlossen.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie Russland vom US-dominierten globalen Finanzsystem abgeschnitten wird.

All dies kommt für die Russen natürlich nicht überraschend. Sie haben sich gemeinsam mit China seit vielen Jahren auf genau dieses Ergebnis vorbereitet. Die Kommunistische Partei Chinas weiß, dass sie die nächsten sein werden, wenn die USA Putin stürzen können. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass die Chinesen ihre strategische Partnerschaft mit Russland aufgeben werden.

Anstatt also vor dem Druck der USA zu kapitulieren, hat Russland sofort Alternativen zur Umgehung des US-Dollars und der von den USA kontrollierten Finanzinstitute eingeführt.

Russland und China haben Alternativen zu SWIFT, um internationale Finanztransaktionen zu erleichtern.

Nachdem US-Kreditkartenunternehmen alles, was mit Russland zu tun hat, aus ihren Systemen verbannt hatten, stellten russische Banken nahtlos einen Großteil ihrer Zahlungsabwicklung auf China UnionPay um.

UnionPay ist Chinas alternatives globales Zahlungsverkehrsnetz.

Es funktioniert genau wie Visa, MasterCard oder American Express, ist aber nicht auf das Wohlwollen der US-Regierung angewiesen. Es kann unabhängig vom US-Finanzsystem arbeiten.

China UnionPay wächst weltweit schnell. Händler und Geldautomaten in über 140 Ländern akzeptieren es. Es ist jetzt einer der größten Zahlungsabwickler der Welt.

Darüber hinaus haben unter anderem China, Indien, der Iran und die Türkei angekündigt, Geschäfte mit Russland in ihrer Landeswährung statt in US-Dollar abzuwickeln, oder tun dies bereits. Diese Länder repräsentieren einen Markt von über drei Milliarden Menschen, die im Handel untereinander nicht mehr auf den US-Dollar angewiesen sind.

All dies ist ein großes Problem für die US-Regierung, die eine enorme Machtfülle genießt, weil der US-Dollar die wichtigste Reservewährung der Welt ist. Er ermöglicht es den USA, Falschgeld aus dem Nichts zu drucken und es in den Rest der Welt für echte Waren und Dienstleistungen zu exportieren – ein Privileg, das kein anderes Land hat.

Es gibt Uncle Sam auch ein enormes Druckmittel, um Menschen und Unternehmen gleichermaßen unter Druck zu setzen… aber nur, wenn es nicht unbeholfen als stumpfes Instrument eingesetzt wird, das stattdessen die Entwicklung von Alternativen fördert. Aber genau das geschieht gerade.

Indem die US-Regierung Russland und seine Handelspartner isoliert, schafft sie für fast die Hälfte der Menschheit Anreize, Alternativen zum Dollar zu finden.

Mit anderen Worten: Sie unterminieren ihr eigenes Geschäft und fördern die Entdollarisierung in einem noch nie dagewesenen Ausmaß.

Wenn relativ kleine Länder wie Nordkorea, Syrien und der Iran vom Dollar abgeschnitten sind, ist das eine Sache. Es ist jedoch eine andere Dynamik, wenn die Milliarden von Menschen, die von Russland, China und ihren Freunden repräsentiert werden, aufhören, den Dollar zu benutzen.

Das ist die Quintessenz.

Diese historischen Ereignisse entwickeln sich rasch und könnten bald einen Wendepunkt erreichen.

Die jüngsten Entwicklungen auf dem Goldmarkt sind das riesige blinkende rote Zeichen dafür, dass etwas Großes bevorstehen könnte.

Als Teil seiner Strategie, sich vor den US-Sanktionen zu schützen, hat Russland über 2.300 Tonnen – oder fast 74 Millionen Feinunzen – Gold angehäuft, einen der größten Bestände der Welt.

Das gesamte Gold – das zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts über 140 Milliarden Dollar wert ist – befindet sich in Russland, was bedeutet, dass die USA es nicht anrühren können, es sei denn, es kommt zu einer militärischen Invasion.

Darüber hinaus macht der Goldbergbau in Russland etwa 10 % der weltweiten Produktion oder etwa 20 Milliarden Dollar pro Jahr aus. Der größte Teil dieses Goldes fließt in die russische Staatskasse.

Russlands Gold ist eine große Sache, denn es verschafft dem Land Zugang zu einer unpolitisch neutralen Geldform ohne Gegenparteirisiko.

Denken Sie daran, dass Gold seit mehr als 2.500 Jahren das beständigste Geld der Menschheit ist, weil es einzigartige Eigenschaften hat, die es für die Speicherung und den Austausch von Werten geeignet machen.

Gold ist haltbar, teilbar, beständig, günstig, knapp und vor allem ist es die „härteste“ aller Handelswaren.

Mit anderen Worten: Gold ist der am schwersten zu produzierende“ Rohstoff (im Verhältnis zu den vorhandenen Beständen) und daher am widerstandsfähigsten gegen Inflation.

Aus diesem Grund stellt Gold eine echte monetäre Alternative zum US-Dollar dar, und Russland verfügt über große Mengen davon.

Russland kann dieses Gold für den internationalen Handel und vielleicht auch zur Stützung des Rubels verwenden.

Das russische Gold könnte – zusammen mit dem chinesischen – die Grundlage für ein neues Währungssystem bilden, das sich der Kontrolle der USA entzieht.

Solche Schritte wären der letzte Nagel im Sarg der Dollar-Dominanz, und die jüngsten Ereignisse deuten darauf hin, dass sie unmittelbar bevorstehen könnten.

Es scheint, dass die USA und ihre Verbündeten spüren, dass Russland im Begriff ist, einen Schritt in diese Richtung zu unternehmen. Es wäre ein logischer nächster Schritt für Russland, da es bereits von den westlichen Finanzsystemen abgeschnitten ist und Hunderte von Milliarden an Geldern eingefroren wurden.

Mit anderen Worten: Russland hat nichts zu verlieren und alles zu gewinnen, wenn es die Goldkarte ausspielt.

Es scheint, dass die USA und ihre Verbündeten dies wissen, weshalb sie beispiellose Maßnahmen ergriffen haben, um Russlands Goldreserven ins Visier zu nehmen.

Kürzlich haben sie Russland aus der London Bullion Market Association herausgeschmissen. Außerdem hat eine Gruppe von US-Senatoren einen Gesetzentwurf eingebracht, der darauf abzielt, jeden, der russisches Gold kauft oder verkauft, mit Sanktionen zu belegen.

Diese Maßnahmen werden sich kaum auf Russlands Fähigkeit auswirken, mit den riesigen Märkten Asiens und des Nahen Ostens zu interagieren, die weniger geneigt sind, unilaterale US-Sanktionen zu befolgen.

In jedem Fall ist klar, dass die Tage der unangefochtenen Dominanz des US-Dollars schnell zu Ende gehen – was sogar der Vorsitzende der Fed offen zugibt.

Das bedeutet, dass wir uns wahrscheinlich an der Schwelle zu einem historischen Finanzbeben befinden…

Eines, das die Richtung der USA für immer verändern und das größte wirtschaftliche Ereignis unseres Lebens markieren könnte.

Die Bestrebungen, Russlands Goldreserven ins Visier zu nehmen – und der steigende Goldpreis – deuten darauf hin, dass dies unmittelbar bevorstehen könnte.

Anmerkung der Redaktion: Die meisten Menschen haben keine Ahnung, was wirklich passiert, wenn eine Währung zusammenbricht, geschweige denn, wie man sich darauf vorbereitet…

Der Besitz von Gold ist unerlässlich.

Aber es gibt noch mehr zu tun, um sicherzustellen, dass Ihr Vermögen nicht von der kommenden finanziellen Flutwelle vernichtet wird.

Wie können Sie Ihre Ersparnisse im Falle einer Währungskrise schützen?

Dieses Video, das wir gerade veröffentlicht haben, zeigt Ihnen genau, wie. Klicken Sie hier, um es jetzt anzusehen.

QUELLE: HERE’S WHY US THREATS AGAINST RUSSIAN GOLD RESERVES MEAN A MONETARY RESET IS IMMINENT

By Rumi