Der frühere US-Präsident Donald Trump sagte seinen Anhängern, sie würden „ihnen in die Hände spielen“, wenn sie Zweifel an der COVID-19-Impfung äußerten oder sich nicht impfen ließen.

Trump äußerte sich während einer Live-Veranstaltung mit dem ehemaligen Fox-News-Moderator Bill O’Reilly.

„Wir haben etwas Historisches getan, wir haben weltweit zig Millionen Menschenleben gerettet“, sagte Trump, bevor er dem Impfstoff zugute hielt, dass er eine Wiederholung der Spanischen Grippe verhindert habe, die fast ein Drittel der Weltbevölkerung infizierte und bis zu 100 Millionen Menschen tötete.

Der Vergleich ist etwas alarmierend, wenn man bedenkt, dass die Spanische Grippe eine weltweite Sterblichkeitsrate von 2,5 % hatte, die wesentlich höher ist als die Sterblichkeitsrate von COVID von 0,05 % (bevor der Impfstoff verfügbar war).

„Diese Krankheit würde das Land weit mehr verwüsten, als es jetzt der Fall ist… was wir getan haben, ist historisch“, sagte Trump.

„Lasst es euch nicht wegnehmen… ihr spielt ihnen direkt in die Hände (wenn ihr den Impfstoff anzweifelt)“, fügte er hinzu.

Obwohl Trump den Impfstoff verherrlichte, wies er darauf hin, dass er nicht obligatorisch sein sollte.

„Wenn man sich nicht impfen lassen will, sollte man nicht dazu gezwungen werden, es gibt keine Zwänge“, sagte Trump.

Donald enthüllte auch, dass er seine Auffrischungsimpfung erhalten hatte.

Als er die Menge fragte, ob sie mit seinen Aussagen einverstanden sei, jubelte die Mehrheit, aber Trump verwies auf eine „kleine Gruppe“ im Publikum, die seine Begeisterung für die Impfung offensichtlich nicht teilte.

Von admin