Der amerikanische Internist, Kardiologe und Epidemiologe Peter McCullough sagte im Gespräch mit Maria Zeee, dass die Ausbrüche von Hepatitis und Affenpocken möglicherweise mit der Anhäufung von mRNA und Spike-Protein im Körper zusammenhängen.

Er wies darauf hin, dass die mRNA nach der Impfung mindestens mehrere Monate, höchstwahrscheinlich sogar mehr als ein Jahr im Körper verbleibt. „Das hat sich gezeigt“, sagte er. Das Immunsystem wird mit diesem Fremdmaterial belastet.Monkeypox, Hepatitis: How Is This Happening? Dr. McCullough Wants to Know: Did They Take the Vaccine?

Die Folge ist, dass eine Person anfälliger für Infektionen werden kann. Zurzeit gibt es einen Ausbruch von Hepatitis bei Kindern, sagte McCullough. „Die Kinder sind Covid ausgesetzt. Sie infizieren sich selbst oder ihre Eltern, oder sie werden geimpft. Das Ergebnis ist, dass ein relativ harmloses Adenovirus Hepatitis verursachen kann.

Außerdem ist von Affenpocken die Rede. „Ist es denkbar, dass eine Massenimpfung zum Ausbruch anderer ansteckender Viruskrankheiten führen könnte?“, fragte der Arzt. „Ich glaube schon.“

McCullough fügte hinzu, dass wir bei jedem Fall von Affenpocken herausfinden müssen, ob die Person eine Covid-Impfung erhalten hat.

Zeee hat die Symptome von Affenpocken aufgelistet: „Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Schüttelfrost und Erschöpfung“. Sie wies darauf hin, dass die gleichen Symptome auch bei einer Grippe auftreten. „Das können auch Symptome sein, die nach einer Impfung auftreten“, betonte McCullough.Is Monkeypox a Scapegoat for Adverse Events? Symptoms Are Similar to Those of the ‘Vaccine’

Von admin