Hunderttausende Russen haben infolge des Krieges in der Ukraine ihre Heimat verlassen. Oppositionelle, Journalisten oder Vertreter von Nichtregierungsorganisationen flüchteten über die Türkei, den Kaukasus und Israel ins Exil. Für die meisten gab es ein Ziel: die Europäische Union. Vor allem nach Deutschland wollten viele Russen. Berlin, so schien es, war auf dem Weg zu einem Exil-Mekka für die geflohene Intelligenzija zu werden.

Doch mittlerweile kehrt Ernüchterung ein. So wurden laut RBB24 bisher nur 16 Russen mit ihren Familien aufgrund individueller Verfolgung in Deutschland aufgenommen; trotz verschärfter Repressionen in Russland. Wer den Krieg in der Ukraine auch Krieg nennt, muss damit rechnen, für das Verbreiten von „Falschinformationen“ über die russische Armee für 15 Jahre ins Gefängnis zu wandern. Auch aufgrund der Kritik an dieser zögerlichen Haltung der Bundesregierung stellte Innenministerin Nancy Faeser nun vereinfachte Visaverfahren für russische Staatsbürger in Aussicht.Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Unzufriedene Deutsche sollen nach Russland

Aus Moskau kommt derweil eine spiegelgleiche Retourkutsche des ehemaligen Präsidenten und stellvertretenden Vorsitzenden des mächtigen Sicherheitsrates, Dmitri Medwedew. In seinem Telegram-Kanal schlug er vor, „Deutsche, die Olaf Scholz oder die Bundesregierung kritisieren“ bevorzugt nach Russland einreisen zu lassen. Die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger, die unzufrieden mit der Politik der Bundesregierung sind, sollen erleichtert werden.Laut ihrem AnwaltPussy-Riot-Aktivistin flieht verkleidet aus Russland

Darüber hinaus erwähnte er in seinem Telegram-Post, dass geflohene Russen, die sich gegen die sogenannte Spezialoperation wenden, gerne ihre Heimat verlassen sollen. „Mit anderen Worten, an diejenigen, die sich ihrem Land widersetzen und wollen, dass es besiegt wird. Nun […] lassen wir sie so schnell wie möglich zu den Deutschen gehen“, so Medwedew. Auf Twitter empfehlen Nutzer Anhängern der AfD, Reichsbürgern und Befürworter des russischen Angriffskrieges nun, Medwedews Angebot anzunehmen.https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=false&embedId=twitter-widget-0&features=eyJ0ZndfZXhwZXJpbWVudHNfY29va2llX2V4cGlyYXRpb24iOnsiYnVja2V0IjoxMjA5NjAwLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3JlZnNyY19zZXNzaW9uIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9mZiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0Zndfc2Vuc2l0aXZlX21lZGlhX2ludGVyc3RpdGlhbF8xMzk2MyI6eyJidWNrZXQiOiJpbnRlcnN0aXRpYWwiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3R3ZWV0X3Jlc3VsdF9taWdyYXRpb25fMTM5NzkiOnsiYnVja2V0IjoidHdlZXRfcmVzdWx0IiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH19&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=1531361411150004228&lang=en&origin=https%3A%2F%2Fwww.berliner-zeitung.de%2Fpolitik-gesellschaft%2Frussland-oeffnet-fuer-unzufriedene-deutsche-die-grenzen-li.230850&sessionId=70165c6207a3e5c49b67302bdd594560546980fd&siteScreenName=berlinerzeitung&theme=light&widgetsVersion=b45a03c79d4c1%3A1654150928467&width=550px

Medwedew schlägt Einreiseerleichterungen für Deutsche vor, die mit der Regierung unzufrieden sind.👇 Ich begrüße das ausdrücklich. Das könnte helfen, die #noafd unter 5 % zu drücken, Impfquote und Durchschnitts-IQ bei uns zu steigern.
Чемодан – вокзал – Москва!🥳🎇🍾🥂#Russland https://t.co/FJJegC6iMs— Herbert Rautenberger 🇪🇺 🇺🇦 🤍❤️🤍🤍💙🤍 (@Hrautenberger) May 30, 2022

Zurzeit leben in Russland ungefähr 400.000 Deutsche, wobei sich die meisten auf die Metropolen Moskau und Sankt Petersburg sowie in Sibirien konzentrieren. Die Zahl der Deutschen im geografisch größten Land der Erde ist in den letzten Jahren rückläufig. Seit der russischen Invasion in der Ukraine hat die deutsche Botschaft in Moskau von Reisen ins Land abgeraten und deutschen Staatsbürgern in Russland die Ausreise nahegelegt.

By Rumi