LOADING

Suchen

Menschenrechtskrise ihr seid nichts mehr…

COLDWELLIAN® NEWS Eilmeldung Neuste Meldungen Zuschauer Meldungen

Menschenrechtskrise ihr seid nichts mehr…

Teilen

Amnesty International hat sechs pharmazeutische Entwickler von Covid-Impfstoffen beschuldigt, eine beispiellose Menschenrechtskrise anzuheizen, und davor gewarnt, dass Big Pharma den Profit über das Leben der Menschen stellen sollte, da die sechs Unternehmen im Jahr 2022 zusammen 130 Milliarden Dollar einnehmen werden.

Laut dem am Mittwoch veröffentlichten Amnesty-Bericht sind weniger als 1 % der fast 6 Mrd. Dosen des weltweit verabreichten Coronavirus-Impfstoffs an Länder mit niedrigem Einkommen gegangen.

Amnesty führte an, dass die Weigerung von AstraZeneca, BioNTech, Johnson & Johnson, Moderna und Pfizer, auf geistige Eigentumsrechte zu verzichten, Impfstofftechnologien zu teilen und die weltweite Impfstoffversorgung zu verbessern, “jede Woche Zehntausende von Todesfällen verursacht”.

Im Vorfeld von Bidens globalem Covid-Gipfel hat Amnesty den Staaten und Big Pharma dazu aufgerufen, bis Ende des Jahres 2 MILLIARDEN Impfstoffe an Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu liefern.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel