Das verwendete Bild auf den Telegram-Kanälen der “Reisebewegung”. Quelle: Telegram

Unter dem Titel “Caravan of Light” strömen aktuell Zehntausende arabische Migranten in Richtung Europa. Es handelt sich um eine “Reisebewegung”, die mit den Migrationsströmen des Jahres 2015 vergleichbar ist. Organisiert wird sie unter anderem über Telegram-Kanäle. Dort zeigt sich das Bild einer quasi militärischen Operation mit strengen Regeln und Sanktionen für Zuwiderhandelnde.

Über diese beiden Kanäle kommunizieren die Anführer der “Karawane des Lichts” mit ihrer Gefolgschaft:

Dabei wird klar, dass es sich keineswegs um harmlose “Flüchtlinge” handelt, die hier nach Europa wandern. Und es stellt sich angesichts der aktuellen politischen Lage auch nicht die Frage, ob diese Menschen ihr Ziel erreichen. Es ist nichts und niemand da, um sie aufzuhalten – vor allem nicht der politische Wille. Sie werden ihre Wunschländer erreichen, um Asyl ansuchen und von den Sozialsystemen leben.

In Österreich kam es bereits zu Spitzen von 700 Asylanträgen an nur einem Tag – auch wenn das Innenministerium die Zahlen nicht bestätigen will. Wir haben diese von verschiedenen, anonym bleiben wollenden Quellen genannt und bestätigt erhalten. Die Asylstatistik des Innenministeriums zeigt aber sehr wohl die gewaltige Zunahme an Einreisenden, die bereits im Bereich Jänner-August die Zahlen seit 2016 massiv übersteigt. Es ist denkbar, dass bis Jahresende die Zahlen von 2015 erreicht werden.

Aktuelle Asylstatistik, Innenministerium (Stand August)
Aktuelle Asylstatistik, Innenministerium (Stand August)

Als peinlicher Treppenwitz konnte man sich im Innenministerium die Anmerkung nicht verkneifen, dass von 56.150 Einreisenden alle wussten, welchem Geschlecht sie zugehörig sind. Dabei hat man extra die Meldezettel in Österreich daran angepasst, um zwei reale und vier erfundene Geschlechter abbilden zu können.

Nach Österreich strömen Afghanen, Syrer, Inder und Tunesier – in keinem dieser Länder herrscht aktuell Krieg. Und keines dieser Länder grenzt an Österreich, womit jeder einzelne Asylantrag nach internationalem Recht illegal ist. Das interessiert allerdings niemanden der aktuellen Machthaber.

Die Karawane des Lichts wird weitere 10.000e Einwanderer nach Österreich spülen. Werden sie von der Polizei aufgegriffen, erhalten sie hier Asyl. Manchen gelingt die Durchreise nach Deutschland, wo die meisten eigentlich hinwollen – dann ist ihr lebenslanger Verbleib dort ebenso gesichert.

Karawane zog am 13. Oktober aus der Türkei los

In einem aktuellen Posting wurden die Regeln für die Teilnahme veröffentlicht:

Wegen der vielen privaten Fragen von Leuten, die sich dem Konvoi anschließen wollen

Bitte gehen Sie zur Esenler Garage in Istanbul und gehen Sie in eine Gegend namens Uzunköprü

(Einrichtungen befinden sich in der Garage)

Wenn Sie den genannten Bereich erreichen, schreiben Sie an einen Vorgesetzten, um die restlichen Details und Anweisungen zu erhalten

Die letzte Möglichkeit, sich dem Konvoi anzuschließen, ist heute um fünf Uhr nachmittags. Dann beginnt der Marsch Richtung Grenze

Geschäftsführung
Karawane des Lichts

Verschiedene Alternativmedien gehen von bis zu 100.000 Teilnehmern aus. In dieser Dimension ist es undenkbar, ohne staatliche bzw. sogar militärische Logistik auszukommen. Dies betrifft die Organisatioren und Planer genauso wie jene, die für die Ernährung der Kolonne auf ihrem langen Marsch von Istanbul bis an die Grenzen der EU und darüber hinaus sorgen. Verschiedene Quellen gehen davon aus, dass die Türkei an der Organisation beteiligt ist. Es liegt auf der Hand, dass eine solche Veranstaltung ohne Zustimmung des autokratischen Präsidenten Erdogan nicht möglich ist.

Den Menschen, denen ein besseres Leben versprochen wird, ist an sich nichts vorzuwerfen. Vermutlich würden sich auch Westeuropäer auf die Reise machen, wenn sie ohne eigene Arbeitsleistung das Zehnfache verdienen könnten und für Unterkunft und Verpflegung gesorgt wird. Sie dienen als Waffe und Handelsware für die Kräfte im Hintergrund, die Europa destabilisieren und zerstören wollen. Es ist die dritte Säule eines Vernichtungskrieges, der aus Covid-19 und allen begleitenden Maßnahmen, der Energiewende bzw. Energiekrise und eben der kulturfremden Massenmigration besteht.

Verschwörungstheoretiker stellen immer häufiger die Frage, wie es dazu passt, dass es in den europäischen Ländern seit 2021 eine extreme Übersterblichkeit vor allem unter Männern gibt, im Gegenzug aber eine große Zahl junger Männer aus arabischen Ländern anreisen. Dazu kann sich gewiss jeder seine eigenen Gedanken machen.

Übrigens: Österreich steht bereits jetzt an zweiter Stelle der Belastung pro Kopf durch illegale Massenmigration. Die Politik beschäftigt sich inzwischen mit Diskussionen über die Wiedereinführung von Staubschutz-Gesichtsmasken, um den Gehorsam der Menschen, die schon länger hier leben, zu erzwingen und sichtbar zu machen.

Quelle: report24.news

Von admin