LOADING

Suchen

Fehlgeburten durch Covid Impfung

Eilmeldung

Fehlgeburten durch Covid Impfung

Teilen
An alle Impflinge,
anscheinend wurde euch nicht erklärt, dass ihr zu Superspreadern werdet? Nicht den SarsCov2 Erreger betreffend, sondern das Spike-Protein, welches nun kontinuierlich in euch produziert wird. Aktuell wird vermutet, dass es über die Poren und den Atem austritt. (Die Erforschung steht noch am Anfang.) Wenn Kinder und Jugendliche es abbekommen sind sie gefährdet unfruchtbar zu werden, da die Proteine in den männlichen und weiblichen Fortpflanzungsorganen identisch mit dem genetischen Bauplan des Spike-Proteins sind, und die vom Körpereigenen Immunsystem gegen das Spike-Protein aufgebauten Antikörper greifen nun die Proteine in den Fortpflanzungssystemen an.  

In den letzten Wochen stieg die Fehlgeburtenrate um mittlerweile 400%. In den USA, hierzulande findet das Phänomen bislang kein besonderes Forscherinteresse. Wohlbemerkt handelt es sich in den schwangeren Frauen um ungeimpfte... die mit geimpften in Interaktion standen. Nennt sich bis dato "Shedding". Darüber hinaus litten in den letzten Wochen 100.000e Frauen unter Menstrualzyklus-Störungen und Postmenopausenblutungen. Sowohl geimpfte, als auch ungeimpfte. Würde mich wundern, wenn die hiesigen geimpften Followerinnen nichts dergleichen bemerkten. (???) Letzteres bedeutet, dass die Gebärmutter auch bei Frauen, die sich schon seit Jahren in der Menopause befinden, in brachialem Maße wieder anfängt Schleimhaut aufzubauen - um die auslösenden Spike-Proteine wieder loszuwerden.

Als Genesene ungeimpfte zähle ich zu den von besagtem Shedding betroffenen. Es wäre also nett, wenn keine debilen Lacher unter diesem Posting erscheinen... wie sie gemeinhin gerne von Geistern gewählt werden, für die nicht sein kann was nicht sein darf. Denn das Prozedere bringt chronische Schmerzen mit sich. 

Wir bekommen jetzt ein ausgewachsenes Problem, welches für ALLE von Interesse sein dürfte. Die Pandemie, die bis dato nur insofern eine war, dass ihre Definition passend gemacht wurde... und das Getue dennoch in der Lage war die meisten von der Notwendigkeit einer Impfung zu überzeugen... beginnt jetzt erst wirklich, wie es ausschaut.

Hört euch mal um, dann wird sich eröffnen wie viele Frauen betroffen sind. Jede dachte bis dato ein Einzelfall zu sein, bis es diskutiert wird.

Falls ihr also junge Menschen in eurem Umfeld habt, seid besser umsichtig! Aus meiner Sicht wäre das nun durch die geimpften verursachte Problem nicht nötig gewesen. Wegen Covid eine an Menschen unerforschte Gentechnologie in die Körper injizieren zu lassen, war überflüssig. Covid verhieß keine Unfruchtbarkeit. Das meine ich nach einem selbst durchwanderten symptomatischen Infekt (inkl. Lungenentzündung), seitdem (Ende Februar 2020) ich konstante Antikörper vorweisen kann. Wobei ein Bluttest zwecks Antikörpernachweis als nicht zulässig erklärt wurde, obwohl diese Methode bei jedem Krankheitserreger bislang die *Benchmark unter den Nachweisen darstellte. Spätestens an dem Punkt müsste es klingeln.

Doch ihr hattet offenkundig keine Ahnung worauf es hinauslaufen würde und offenbar keinen Zugriff auf eure Intuition, dass da irgendetwas was faul sein musste. Und jetzt haben wir den Salat.

Aus der Perspektive ist's vielleicht zu überdenken mit stolz geschwellter Brust zur Nachahmung anzuregen. 

Steckt euch eure Privilegien sonst wo hin, mit denen man euch auf's plumpeste köderte! Es war euch egal welche Gefahr nun von euch ausgeht, besonders für Kinder und Jugendliche. Denn es gab genügend Wissenschaftler, die im Vorfeld auf die zu erwartenden Schattenseiten aufmerksam machten.