I

m November 2021 wurde in der renommierten Fachzeitschrift für Kardiologie, dem Journal of the American Heart Association,eindringlich vor den experimentellen mRNA-Impfstoffen gewarnt:

Abstract 10712: mRNA COVID-Impfstoffe erhöhen drastisch die endothelialen Entzündungsmarker und das ACS-Risiko (Akutes Koronarsyndrom), gemessen mit dem PULS-Herztest: eine Warnung

Wir schliessen daraus, dass die mRNA-Impfstoffe die Entzündung des Endothels und die T-Zell-Infiltration des Herzmuskels dramatisch erhöhen und die Ursache für die zunehmenden Thrombosen, Kardiomyopathien und andere vaskuläre Ereignisse sein könnten.

Anmerkung: Dies ist die naheliegendste Erklärung für die dramatische Zunahme von Zusammenbrüchen im Spitzen- und im Breitensport, da Herzmuskelentzündungen und Thrombosen für Sportler bekanntlich besonders gefährlich sind.

Das Kultrennen Paris-Nizza markiert jeweils die Eröffnung der Radsaison im Frühjahr und es kam ausgerechnet in diesem Jahr, nach den Massenimpfungen, zu massiven Ausfällen. Gemäss RMC Sport schafften es von den 154 Teilnehmern gerade mal 59 ins Ziel. Dieser krasse Negativ-Rekord wird in dem Artikel mit der zu anspruchsvollen Kurssetzung und den widrigen Wetterbedingungen begründet. Zudem hätten 30 % der Radprofis aufgrund von Grippesymptomen aufgeben müssen. Weiter wird vermerkt, dass es sich dabei nicht um Corona gehandelt habe:

Aus medizinischen Quellen hat diese Art von Virus, der zu dieser Jahreszeit ziemlich häufig ist (und der nach allen durchgeführten und RMC Sport zur Kenntnis gebrachten Tests nicht Covid ist), eine erleichterte Verbreitung durch die Zerbrechlichkeit der Organismen am Ende des Winters, insbesondere mit den vielen für Körper und Geist anstrengenden, aber auch guten Höhentrainings zu Jahresbeginn.

Anmerkung: Impfschäden wurden als Ursache für das historische Debakel leider nicht in Erwägung gezogen.

Weiter beklagte Julien Jurdie, der Sportdirektor des AG2R-Citroën-Teams, dass der allgemeine Gesundheitszustand im Hauptfeld nicht gut sei.

Leider mehren sich die Herzinfarkte seit den Massenimpfungen auch im Breitensport. Am 20. März berichtete beispielsweise Le Dauphiné darüber, wie ein Radsportler nach einem Herzinfarkt mit dem Helikopter abgeholt werden musste und drei Tage später berichtete die Abendzeitung über einen anderen Radfahrer, der in Unterföhring bewusstlos auf der Strasse aufgefunden wurde und später im Krankenhaus verstarb.

(Die Liste der vertuschten Impfschäden ist ellenlang. Auf diesem bemerkemswerten Telegram-Kanal findest du unzählige Beispiele.)

Sehr aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang auch, dass Moderna im Dezember 2021 gemäss Reuters eingestehen musste, dass der Versuch, die mRNA-Technologie gegen die normale Grippe einzusetzen, völlig versagt hat. Dr. Malone, der Erfinder der mRNA-Technologie, erklärte, dass rund 90 % der Versuchspersonen Nebenwirkungen entwickelt haben. (vgl. The Epoch Times)

Anmerkung: Während die mRNA-Grippeimpfung aufgrund der vernichtenden Testergebnissen nicht auf den Markt kam, wurden die mRNA-Impfung gegen Corona aufgrund der angeblichen Notlage ohne Rücksicht auf Verluste durchgewunken.

Fazit: Wenn es so weiter geht, wird die Einführung des mRNA-Impfstoffs, der laut Definition eigentlich gar kein Impfstoff ist, als das schlimmste Verbrechen gegen die Menschlichkeit in die Geschichte eingehen. Glücklicherweise hat die Impfbereitschaft gemäss den aktuellen Daten deutlich abgenommen. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Drahtzieher bald zur Rechenschaft gezogen werden, damit der Menschheit weiters Unheil erspart wird.

Telegram zensiert nicht! Wenn du diese Information wichtig findest, kannst du Legitim auf Telegram kostenlos abonnieren: hier anmelden

By Rumi