von Thierry Meyssan

Russisches Satellitenfoto des sprudelnden Wassers nach der Sabotage von Nord Stream

Der Kampf der Vereinigten Staaten zur Aufrechterhaltung ihrer globalen Hegemonie ist in seine dritte Phase eingetreten.
 Nach der Osterweiterung der NATO unter Verletzung westlicher Verpflichtungen zur Nichterrichtung von US-Waffensystemen in Mitteleuropa, ist Russland, das seine riesigen Grenzen nicht verteidigen kann, direkt bedroht.
 Unter Verletzung der Verpflichtungen des Zweiten Weltkriegs brachte Washington in Kiew “integrale Nationalisten” (in Kreml-Terminologie: “Nazis”) an die Macht. Sie haben ihren russischsprachigen Landsleuten verboten, ihre Muttersprache zu sprechen, sie der öffentlichen Dienstleistungen beraubt und schließlich diese im Donbass bombardiert. Russland hatte keine andere Wahl, als militärisch einzugreifen, um ihr Martyrium zu beenden.
 Die dritte Runde ist nun der autoritäre Wandel in der Energieversorgung von West- und Mitteleuropa. Am selben Tag, an dem die Baltic Pipeline in Betrieb genommen wurde, wurden die beiden Nord Stream-Pipelines außer Betrieb gesetzt, während die Wartung von Turkish Stream unterbrochen wurde.

Dies ist die größte Sabotage der Geschichte. Ein Kriegsakt sowohl gegen Russland (51%), als auch gegen Deutschland (30%), Miteigentümer dieser kolossalen Investitionen, aber auch gegen ihre Partner, Holland (9%) und Frankreich 9%). Bis jetzt hat keines der Opfer reagiert.

Um diese beträchtlichen Zerstörungen zu erreichen, waren vor Ort U-Boote erforderlich, die die Mächte der Region identifiziert haben. Wenn es offiziell auch keine Indizien gibt, im polizeilichen Sinne des Wortes, haben die “Überwachungskameras” (Sonare) bereits gesprochen. Die betroffenen Staaten wissen mit Sicherheit, wer der Schuldige ist. Entweder reagieren sie nicht, und sie werden dann politisch von der Landkarte getilgt, oder sie bereiten heimlich ihre Reaktionen auf diese verdeckte Aktion vor und sie werden zu echten politischen Akteuren, wenn sie sie durchführen werden.

Erinnern wir uns an den Staatsstreich in Algier von 1961 und die darauffolgenden Mordanschläge auf den Präsidenten der Französischen Republik, Charles De Gaulle. Letzterer gab vor zu glauben, dass sie das Werk der Organisation der Geheimarmee (OAS) seien, welche jene Franzosen zusammenbrachte, die gegen die Unabhängigkeit Algeriens waren. Aber sein Außenminister, Maurice Couve de Murville, sprach öffentlich über die Rolle des spanischen Opus Dei und der US-amerikanischen CIA bei ihrer Organisation und ihrer Finanzierung. De Gaulle suchte und identifizierte die Verräter, reorganisierte die Polizei und die Armeen und verkündete plötzlich, fünf Jahre später, den Rückzug Frankreichs aus dem integrierten NATO-Kommando. Er gab ihm zwei Wochen, um seinen Hauptsitz in Paris-Dauphine zu schließen und nach Belgien auszuwandern; etwas mehr Zeit, um die 29 Militärstützpunkte des Bündnisses im Land zu schließen. Dann begann er Reisen ins Ausland, um die amerikanische Heuchelei, einschließlich des Vietnamkrieges, anzuprangern. Frankreich wurde sofort wieder zu einer führenden Macht in den internationalen Beziehungen. Diese Ereignisse wurden in der Öffentlichkeit nie erklärt, aber alle Politiker der Zeit können sie bestätigen [1].

Seit dem Untergang der Sowjetunion haben die Vereinigten Staaten eine Weltkarte erstellt, die die internationalen Beziehungen erschüttert und sie dazu bringt, Regierungen zu stürzen und Kriege zu führen, um Routen für den Transport der Energiequellen zu bauen. Das war acht Jahre lang die Haupttätigkeit von Vizepräsident Al Gore, jetzt ist es die des Sonderberaters Amos Hochstein. Wir erinnern uns an den Krieg in Transnistrien, um einen Pipeline-Hub zu beschlagnahmen [2], dann an den Kosovo-Krieg, um eine Kommunikationsroute durch den Balkan, den “8. Korridor” zu bauen. Und nun erscheinen alle anderen Teile des Puzzles offen.

Es ist besonders schwierig, das Übel zu verstehen, das die Europäische Union gerade heimgesucht hat und aller Wahrscheinlichkeit nach ihren wirtschaftlichen Zusammenbruch verursachen wird, weil die EU selbst einige der für ihren Bankrott notwendigen Entscheidungen getroffen hat.

Bis zum 26. September 2022 wurde die Union hauptsächlich von Russland mit Gas versorgt. Das Gas wurde entweder über die Brotherhood-Gaspipeline durch die Ukraine, über die Nord Stream-Pipeline oder noch über den Turkisch Stream transportiert. Die Vereinigten Staaten, die die Sicherheit der Union garantieren, haben gerade nacheinander diese drei Wege abgeschnitten. Natürlich funktioniert die Brotherhood-Gaspipeline immer noch, aber sie kann jederzeit durch den Willen Kiews unterbrochen werden, Nord Stream wurde sabotiert und Turkisch Stream kann wegen der Sanktionen, die die Union auf Ersuchen der USA ergriffen hat, nicht mehr gewartet werden.

Vor elf Jahren feierten die Europäer ihre Union mit Russland. Sie glaubten, eine friedliche und wohlhabende Welt aufzubauen.

Bis zum 26. September beruhte die Wirtschaft der Union hauptsächlich auf der Produktion der deutschen Industrie. Durch die Abschaltung von Nord Stream haben die Vereinigten Staaten die deutsche Industrie zerstört. Nach der berühmten Formel von Lord Ismay, dem ersten Generalsekretär der NATO, ist das Ziel der Angelsachsen, “die Amerikaner drinnen, die Russen draußen und die Deutschen unter Vormundschaft zu halten”.

Ronald Reagan war gegen die Lieferung von russischem Gas nach Frankreich und Deutschland. Nachdem er vergebliche Sanktionen gegen Unternehmen in beiden Ländern verhängt hatte, befahl er William Casey, dem Direktor der CIA, die Jamal-Gaspipeline in Polen zu sabotieren. Was dann auch geschehen ist.

Diese Politik wird ohne Unterbrechung seit den 50er Jahren von allen US-Regierungen verfolgt. Nord Stream wurde von 9 Staaten gebaut, von denen 4 Eigentümer sind. Er wurde 2011 in Betrieb genommen. Seit der Amtszeit von Donald Trump im Jahr 2017 hat der US-Kongress gegen Unternehmen, die am Betrieb von Nord Stream 1 beteiligt sind, mit Sanktionen gedroht und auch gegen diejenigen, die am Nord Stream 2-Projekt beteiligt sind. Präsident Trump selbst verspottete das deutsche Vasallentum, das sich mit russischem Gas trunken machte. Viele rechtliche Hindernisse wurden eingesetzt, um russisches Gas in Westeuropa nicht nur durch die Vereinigten Staaten, sondern auch durch Polen zu verhindern. Unter diesem Gesichtspunkt hat die neue US-Regierung nichts geändert. Deutschland lag falsch, als es sie für wohlwollender hielt.

Im Juli 2021 war wohl eine Vereinbarung getroffen worden, wonach Nord Stream 2 durch Wasserstoff hätte ersetzt werden sollen … in der Ukraine! Und das dann ab 2024 (Datum des Endes des russisch-ukrainischen Vertrags), mittels der ehemaligen umgebauten Brotherhood-Gaspipeline hätte weiter transportiert werden sollen.

Bundeskanzler Olaf Scholz, der im Dezember 2021 gewählt wurde, machte innerhalb weniger Monate zwei schwere Fehler.
 Kaum gewählt, begab er sich am 7. Dezember ins Weiße Haus, wo er versuchte, den Vereinigten Staaten zu widerstehen, die ihn aufforderten, kein russisches Gas mehr anzunehmen. Zurück in Deutschland, entschied er sich, Nord Stream beizubehalten, aber, während er nach erneuerbaren Quellen suchte, Nord Stream 2 zu blockieren und die Juli-Vereinbarung umzusetzen. Er dachte fälschlicherweise, die Kriegstreiberei des strategischen Denkens der USA, die Bedürfnisse seiner Industrie und die Doktrin der Grünen, Mitglieder seiner Regierungskoalition, in Einklang bringen zu können.
Der Kanzler geriet in gefährliche Gewässer: während der Pressekonferenz, die er mit dem US-Präsidenten abhielt, hatte Joe Biden gesagt, dass sein Land Nord Stream 2 zerstören könnte und dass er, wenn Russland in die Ukraine einmarschieren würde, dies auch tun würde. Es war absolut beängstigend für Scholz zu hören, wie sein Oberherr ihm ins Gesicht spuckte, dass dieser eine Investition von Dutzenden von Milliarden Dollar zerstören könnte, wenn ein Dritter ohne Rücksicht auf sein Diktat handelte. Wir wissen nicht, ob Präsident Biden während der Diskussionen hinter verschlossenen Türen auch die Zerstörung von Nord Stream 1 erwähnt hat, aber es ist nicht unmöglich. Auf jeden Fall, so die deutschen Journalisten, die ihm folgten, sei der Kanzler ganz blass nach Deutschland zurückgekehrt.
 Sein zweiter Fehler wurde am 16. September 2022 begangen. Sein Land möchte nicht länger unter angelsächsischer Vormundschaft stehen und sich sowohl für seine eigene Sicherheit als auch für die der Europäischen Union als Ganzes einsetzen. So erklärte der Kanzler: “Als bevölkerungsreichste Nation, ausgestattet mit der größten Wirtschaftskraft und im Zentrum des Kontinents gelegen, muss unsere Armee zur Säule der konventionellen Verteidigung in Europa werden.” Indem er präzisierte, dass er nur von “konventioneller Verteidigung” sprach, wollte er die Empfindlichkeit seines französischen Nachbarn, der einzigen Atommacht in der Union, nicht beanspruchen. Er erkannte nicht, dass er gegen die Doktrin der „Straussianer“ verstieß, indem er sich vorstellte, dem US-Militärprotektorat entkommen zu können. 1992 unterzeichnete Paul Wolfowitz die Defense Policy Guidance, von der Auszüge in der New York Times veröffentlicht wurden. Sie deutete an, dass die Vereinigten Staaten jeden Wunsch nach europäischer Emanzipation als casus belli betrachten würden [3].

Sechs Tage später sprengten die Navy Seals die beiden Gaspipelines in der Ostsee und warfen Deutschland elf Jahre zurück.

Zur gleichen Zeit wurde die Gaspipeline Baltic Pipe wenige Stunden nach der Sabotage vom polnischen Präsidenten, dem dänischen Ministerpräsidenten und dem norwegischen Energieminister mit großem Tamtam eingeweiht. Sie hat überhaupt nicht die gleiche Transportfähigkeit wie Nord Stream, aber sie wird ausreichen, um die Ära zu ändern. Einst wurde die Europäische Union von der deutschen Industrie dominiert, die russisches Gas verwendete, jetzt wird sie von Polen dominiert, die das norwegisches Gas verwendet. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki gab bei der Einweihungsfeier triumphierend seinem Hass Ausdruck: “Die Ära der russischen Gasdominanz geht zu Ende; eine Ära, die von Erpressung, Drohungen und Erzwingungen geprägt war.”

Der Kriegsakt gegen Russland, Deutschland, die Niederlande und Frankreich zwingt uns, die Ereignisse in der Ukraine zu überdenken. Er ist viel wichtiger als das, was ihm vorausging, dass nämlich die Vereinigten Staaten ihre Verbündeten angegriffen haben. Ich habe in früheren Artikeln ausführlich erklärt, was die Straussianer mit ihren Provokationen in der Ukraine bezwecken. Was gerade passiert ist, zeigt uns, warum Washington als Staat das Strauss’sche Projekt unterstützt und dass sich seine “große Strategie” seit den 50er Jahren nicht geändert hat.

Im Jahr 2017 kam ein US-Präsident, Donald Trump, um am Start der Drei-Meere-Initiative teilzunehmen. Washington gewinnt oft, weil es weiter vorausblickt als seine Verbündeten.

In der Praxis wird die Europäische Union wirtschaftlich zusammenbrechen, mit Ausnahme Polens und seiner elf mitteleuropäischen Verbündeten, die Mitglied der Drei-Meere-Initiative (Intermarium) sind [4].“. Das Blatt wendet sich. Jetzt liegt Warschau in Führung.

Die großen Verlierer werden Westeuropa und Russland sein, aber auch die Ukraine, die nur zerstört wurde, um dieses mörderische Spiel zu ermöglichen.Thierry MeyssanÜbersetzung
Horst Frohlich
Korrekturlesen : Werner Leuthäusser

Quelle: voltairenet.org

Von admin