LOADING

Suchen

COVID UPDATE

Eilmeldung

COVID UPDATE

Teilen

In einem kürzlich geführten Interview mit dem Journalisten Mike Adams erklärte der internationale Menschenrechtsanwalt Reiner Fuellmich, dessen in Deutschland ansässiges Team Beweise für Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufgrund von Menschenrechtsverletzungen in der ganzen Welt während der Covid-19-Krise untersucht, dass die Eliten mit der „Plandemie“ neben der Notwendigkeit, die Weltbevölkerung zu reduzieren, auch versuchen, die exorbitanten Schulden zu begleichen, die sie selbst mit ihrem spekulativen Finanzsystem in den letzten dreißig Jahren verursacht haben.

Im April 2030 warnte der Krypto-Politikexperte Daniel Estulin, dass es für die globalistische Oligarchie nur zwei Möglichkeiten gebe, dies zu erreichen: „durch einen thermonuklearen Krieg mit 4 oder 5 Milliarden Toten“ oder durch eine Pandemie wie die aktuelle, die es den Eliten erlauben würde, „Schulden und Verbindlichkeiten durch höhere Gewalt zu begleichen“.

Jetzt sagt Anwalt Reiner Fuellmich, dass er die Elemente hat, um zu beweisen, dass „dies Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind, und vielleicht die schlimmsten, die jemals in der Geschichte begangen wurden“.

In Minute 21:21 des Interviews erklärt Fuellmich dies folgendermaßen:

https://www.brighteon.com/8e82dfca-5401-41f1-be3f-a2a07ded38f7

Reiner Fuellmich: „[Das offizielle Pandemie-Narrativ] wird [in Deutschland] sehr stark vorangetrieben, weil es das wichtigste Machtzentrum der Europäischen Union ist. Eine Möglichkeit, dies zu erklären, ist, wie der ehemalige Investmentbanker Leslie Manookian [MBA, Präsident des Health Freedom Defence Fund, USA] uns sagte: Europa ist völlig bankrott. Die andere Seite hat das System mindestens in den letzten dreißig Jahren, vielleicht auch länger, ausgeplündert. Und die Rentenkassen sind leer, also müssen sie etwas tun, um nicht aufzufliegen. Denn wenn die Bürgerinnen und Bürger erst einmal erfahren, dass ihre Renten gestrichen werden, weil die Gelder in den letzten drei Jahrzehnten geplündert wurden, werden sie wissen, dass die Verantwortlichen dafür dieselben sind, die auch für die sogenannte „Plandemie“ [von Covid-19] verantwortlich sind. Deshalb drängen sie so sehr darauf…“

Mike Adams: „Entschuldigen Sie die Unterbrechung. Nicht, dass ich mit Ihnen konkurrieren möchte, aber hier in den Vereinigten Staaten sind wir die Nummer eins auf dem Weg zum Bankrott. Uns geht es noch schlechter als Ihnen, weil wir jetzt jeden Monat Billionen von Dollar für Konjunkturprogramme drucken und die Preise durch die Decke gehen. Das Geldsystem steht kurz vor dem Zusammenbruch. Die Inflation der Lebensmittelpreise ist exorbitant. Die Lieferketten brechen zusammen, erleben Sie diese Situation auch bei Ihnen?“

Reiner Fuellmich: Ja, auf jeden Fall. Sie können nicht mehr alle Materialien kaufen, die Sie als Bauunternehmer benötigen. Es heißt, obwohl dies nicht bestätigt ist, dass angeblich die Chinesen alles kaufen, und sie zahlen bis zu 60 % mehr als ihr Wert, weil sie es sich im Gegensatz zu den deutschen Verbrauchern leisten können. Das ist es, was mit den Lieferketten geschieht, und die Situation wird sich wahrscheinlich noch verschlimmern. Die Inflationsrate steigt stetig. Nach Ansicht von Ökonomen hätte sie schon viel früher steigen müssen, aber das ist bisher nicht der Fall, weil ein großer Teil des Geldes, das nur den Banken zugeführt wurde, jetzt auch in der Bevölkerung zirkuliert. Wir verwenden dieses Geld jetzt zum Beispiel für den Kauf von Lebensmitteln. Das treibt den Preis für Lebensmittel in die Höhe. Aber Deutschland hatte früher die niedrigsten Lebensmittelpreise in der Europäischen Union. Für uns ist es also nicht so schlimm, obwohl es schlimm ist, wenn man bedenkt, dass dies mit Absicht geschieht.

Die Bankenrettung begann kurz vor der Gesundheitskrise von Covid-19.

Die Finanzkrise und die Bankenrettung begannen kurz vor der Covid-19-Gesundheitskrise, nach dem September 2019, zu einer Zeit, als die Unternehmen kurz vor der Pleite standen und eine Schuldenblase zu platzen drohte. Dann begann die Fed mit der ersten von zwei Wellen massiver liquiditätssteigernder Repo-Kredite – besser bekannt als quantitative Lockerung.

Wie Harley Schlanger in einem kürzlich erschienenen Video warnt:

„Das künstliche Erzeugen von 120 Milliarden pro Monat für 18 Monate treibt die Inflation an, denn wenn man Geld druckt, um faule Schulden zu bezahlen, ist das so, als würde man versuchen, eine Hypothek mit einer Kreditkarte zu tilgen: Am Ende wird es teurer und verliert an Wert“. Und genau das ist es, was wir derzeit in der gesamten Wirtschaft erleben. Jetzt herrscht Panik, weil man erkannt hat, dass diese Blase möglicherweise im Oktober platzen wird, dann wenn Blasen oft platzen. Nun tritt die Federal Reserve in eine neue Phase ein. Die Fed spricht davon, ihre Käufe zu reduzieren und sogar die in ihren Tresoren befindlichen Instrumente zurückzukaufen. Dies wird zu einer Kreditklemme führen. Es gibt bereits eine Kreditklemme in der Realwirtschaft, aber dies wird zu einer Kreditklemme im Finanzsektor führen, und was passieren wird, ist, dass wir einen superinflationären Zusammenbruch oder eine hyperinflationäre Blase erleben werden, die in einen Zusammenbruch übergehen wird.

Wir sehen also, dass Reiner Fuellmichs Warnungen auch erklären, warum ein populärer Bericht des Internationalen Währungsfonds, der im April 2021 unter der Leitung von Christine Lagarde veröffentlicht wurde, davor warnt, „dass die älteren Menschen zu lange leben und ein Risiko für die Weltwirtschaft darstellen“:

„Das Langlebigkeitsrisiko wirkt sich auf die Finanzstabilität aus, indem es die Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen bedroht und die Bilanzen des privaten Sektors schwächt, was die bestehenden Anfälligkeiten im derzeitigen Umfeld noch verstärkt“.

Wie bereits offensichtlich ist, wurde das Risiko privater Plünderer minimiert, indem die Rentner stattdessen durch eine künstlich herbeigeführte Gesundheitskrise geopfert wurden – oder wie Dr. Vernon Coleman es nannte: „eine Verschwörung, um alte Menschen zu töten“.

Vorheriger Artikel